Einreihige Rillenkugellager mit Ringnut im Aussenring für den Sprengring

Einreihige Rillenkugellager haben auf beiden Ringen verhältnismässig tiefe Laufbahnen, ohne Füllnuten und sind nicht auseinandernehmbar. Durch die optimale Grösse der Kugeln und durch ihre Schmiegung an die Laufbahnen erreichen sie relativ hohe Tragzahlen. Sie können sowohl radiale als auch axiale Belastungen in beiden Richtungen aufnehmen und sind auch für hohe Drehzahlen geeignet. Sie werden in einem breiten Sortiment hergestellt und stellen die am meisten verbreitete Wälzlagerart dar.

 

Laden Sie den aktuellen Katalog herunter SK, EN, DE

Hauptabmessungen

Die in den Masstabellen angegebenen Hauptabmessungen einreihiger Rillenkugellager, ausser Schulterkugellagern vom Typ E und BO, entsprechen dem Internationalen Massplan ISO 15. Die Abmessungen der Nuten für die Sprengringe entsprechen der Internationalen Norm ISO 464.

Fett

Für Lager mit Deckscheiben auf beiden Seiten werden für die Bezeichnung der Füllung mit einem anderen als üblich verwendeten Fett, Zeichen, angewandt, bei denen die ersten zwei Buchstaben den Bereich der Betriebstemperatur des Fetts und die dritte Buchstabe die Schmierfettbezeichnung bestimmen.


TL - Fett für niedrige Betriebstemperaturen (von -60°C bis 100°C)
TM - Fett für mittlere Betriebstemperaturen (von -30°C bis 110°C
)
TH - Fett für hohe Betriebstemperaturen (von -30°C bis 200°C​)
TW - Fett für niedrige und hohe Betriebstemperaturen (von -40°C bis 150°C​)

Bemerkung: Die Zeichen des Schmierfettes für mittlere Betriebstemperaturen sind auf den Lagern nicht aufzuführen.

Wälzlager mit Nut für den Sprengring

Einreihige Rillenkugellager mit Nut für den Sprengring (N) können in den Gehäusen einfach und was die Abmessungen betrifft axial anspruchslos gesichert werden, was die Lagerungskonstruktion einfacher macht.

Für die Lager mit Nut am Aussenring werden Sprengringe nach Norm STN 02 4605 verwendet (Handelsbezeichnung R und eine Nummer, die den Aussendurchmesser D des zugehörigen Lagers angibt, z. B. R 47).

Die Lager mit Nut für den Sprengring und die mit dem Sprengring werden mit dem Nachsetzzeichen NR bezeichnet, z. B. 6204NR. Die Sprengringe für die Lager mit Nut werden gesondert geliefert. 

Die Lager mit Nut für den Sprengring können auch in der Kombination mit Deckscheiben geliefert werden (2Z, -2ZN, bzw. RSN, -2RSN).

Die Lieferung dieser Lager ist im vorhinein zu vereinbaren.

Kegelige Bohrung

Für manche weniger anspruchsvolle Lagerungen z. B. in Landwirschaftmaschinen, usw. werden einige Grössen einreihiger Rillenkugellager – Typ 62 und 63 mit kegeliger Bohrung (K), Kegeligkeit 1:12, hergestellt. Diese Lager werden auch in der Ausführung mit Deckscheiben auf beiden Seiten hergestellt. Die Lager werden auf den Zylinderzapfen mit Hilfe von Spannhülsen – Typ H2 bzw. H3 oder direkt auf den Kegelzapfen befestigt.

Käfige

Einreihige Rillenkugellager sind in Grundausführung mit gepresstem Käfig aus Stahlblech, kugelgeführt, ausgerüstet, der nicht bezeichnet wird.

Für spezielle Lagerungsfälle werden einige Lager mit anderen Arten der Käfige hergestellt. Es sind die Lager mit dem Massivkäfig aus Polyamid (TNH, TNGH) und mit dem Massivkäfig aus Messing (M). Die Lieferung dieser Lager ist im vornhinein zu vereinbaren.

Genauigkeit

Einreihige Rillenkugellager werden üblich in den Toleranzklassen P0 und P6 hergestellt. Für besondere Lagerungen die anspruchsvoll an Genauigkeit sind, oder für Lagerungen mit hohen Drehzahlen, werden die Lager in höheren Toleranzklassen P6, P5 und P4 hergestellt. Für elektrische Maschinen mit Drehbewegung werden Lager in der Toleranzklasse P6E verwendet.

Die Grenzwerte der Mass- und Laufgenauigkeitsabweichungen sind in der Norm ISO 492 enthalten. Eine Ausnahme hiervon bilden nur die einreihigen Schulterkugellager – Typ E und B0, deren Aussendurchmesser D die Grenzabweichung +0,01/0,00 mm aufweist.

Die Lager der höheren Toleranz - klassen P5, P4 werden aus Material höherer Qualität – im Unterschlacken– Verfahren, bzw. im Vakuum umgeschmolzenen Stahl hergestellt.

Radialspiel

Die serienmässig hergestellten einreihigen Rillenkugellager haben eine normale Radialspiel, die nicht gekennzeichnet wird. Für spezielle Lagerungsfälle werden Lager mit herabgesetzter Radialspiel (C2) oder mit grösserer Radialspiel (C3, C4, C5) geliefert.

Vibrationsniveau

Die serienmässing hergestellten einreihigen Rillenkugellager haben ein normales Vibrationsniveau, das vom Hersteller festlegt wird. Für spezielle Lagerungsfälle, die anspruchsvoll auf den geräuscharmen Lauf sind, werden Lager mit herabgesetztem Vibrationsniveau geliefert (C6).

Zeichenverbindung

Zeichen der Toleranzklasse, der Lagerluft und des Vibrationsniveaus wer - den bei gleichzeitigem Weglassen des Zeichens C bei der zweiten und folgen - den speziellen Eigenschaft des Lagers verbunden, z. B.:

P6 + C3 = P63                6004 P63

C3 + P6 = C36                6303-2RS C36

P6 + C3 + C6 = P636      6204-2Z P636

Stabilisierung für den Betrieb bei höheren Temperaturen

Für Lagerungen mit höherer Betriebstemperaturen als 120°C werden speziell wärmebehandelte, stabilisierte, einreihige Rillenkugellager hergestellt, bei denen die Formstabilität bei der Betriebstemperatur von 150°C bis 400°C (S0, S1, S2, S3, S4, S5) gesichert ist.

Die Lieferungen von stabilisierten Wälzlagern sind mit dem Lieferanten im voraus zu vereinbaren.

Winkeleinstellbarkeit

Für einreihige Rillenkugellager ist nur eine kleine gegenseitige Winkeleinstellbarkeit der Lagerringe zulässig, weil die Achsenfluchtbarkeit der Lagerungsstellen nur klein sein kann. Die Ungleichachsigkeit ruft Lager - zusatzbelastung hervor, welche seine Lebensdauer verkürzen.

Werte zulässiger Schiefstellung bei normalen Betriebsbedingungen sind in der Tabelle angegeben.

Lagertyp                                            Belastung
                             kleine (Fr<0,15 Cor)             große (F r ≥ 0.15 Cor)
618,619,160,60                2′ to 6′                                5′ to 10′
62,63,64                          5′ to 10′                               8′ to 16′

Äquivalente dynamische Radialbelastung

Pr = Fr für Fa/Fr ≤ e

Pr = 0,56 Fr + YFa für Fa/Fr > e


Koeffiziente


Fa/Cor      e        Y

0.025     0.22     2
0.040     0.24    1.8
0.070     0.27    1.6
0.130     0.31    1.4
0.250     0.37    1.2
0.500     0.44     1

Äquivalente statische Radialbelastung

Por = 0,6 Fr + 0,5 Fa (Por ≥ Fr)
 

Bezeichnung

Die Lagerbezeichnung in Grundausführung oder geläufiger modifizierter Ausführung ist in den Masstabellen angegeben. Die Abweichung der Lager von der Grundausführung wird mit den Nachsetzzeichen gemäss der Norm STN 02 4608 gekennzeichnet. Die Bedeutung der häufigst verwendeten Nachsetzzeichen für die einreihigen Rillenkugellager gibt die Tabelle an.

Zeichen Bezeichnungsbeispiel Bedeutung
X X 625P5 Rostfreier Stahl
RS 6002 RS Dichtscheibe auf einer Seite
-2RS 6300-2RS Dichtscheiben auf beiden Seiten
RSR 6210 RSR Dichtscheibe auf einer Seite anliegend auf den glatten Bund des Innenrings
-2RSR 6210-2RSR Dichtscheiben auf beiden Seiten anliegend auf den glatten Bund des Innenrings
Z 6317 Z Deckscheibe aus Blech auf einer Seite
ZN 6204 ZN Deckscheibe aus Blech auf einer Seite und Nut für den Sprengring auf der entgegengesetzten Seite
-2Z 6308-2Z Deckscheiben aus Blech auf beiden Seiten
-2ZR 6005-2ZR Deckscheiben aus Blech auf beiden Seiten auf den glatten Bund des Innenrings anliegend
K 6204-2ZK Kegelige Bohrung, Kegeligkeit 1:12
N 6416 N Nut für den Sprengring am Aussenring
NR 6310 NR Nut für den Sprengring am Aussenring und eingesetzer Sprengring
Y X 623 Y P5 Gepresster auf Wälzkörpern geführter Käfig aus Messingblech
TNH 6002 TNH Kugelgeführter Kunststoffkäfig
M 6319 M Massivkäfig aus Messing, Führung auf Kugeln
MA 6209 MA Massivkäfig aus Messing, Führung am Aussenring
TB 6308 TB Massivkäfig aus Textit, Führung am Innenring
P6 6303 P6 Höhere Toleranzklasse als normal
P6E 6204-2Z P6E Höhere Toleranzklassen für elektrische Maschinen mit Drehbewegung
P5 6208 P5 Höhere Toleranzklasse als P6
P4 6007 P4 Höhere Toleranzklasse als P5
C2 6003 C2 Kleinere Radialspiel als normal
C3 6302-2ZR C3 Grössere Radialspiel als normal
C4 6005-2RS C4 Grössere Radialspiel als C3
C5 6303-2ZR C5 Grössere Radialspiel als C4
C6 6300 C6 Herabgesetztes Laufgeräusch
R... 6210 R10-20 Radialspiel im nicht normalisierten Bereich (Bereich in µm)
S0 6204 S0 Stabilisierung für den Betrieb bei Temperatur bis 150°C
S1 6301 S1 Stabilisierung für den Betrieb bei Temperatur bis 200°C
S2 6303-2ZR C5S2 Stabilisierung für den Betrieb bei Temperatur bis 250°C
S3 6303-2ZR C5S3 Stabilisierung für den Betrieb bei Temperatur bis 300°C
S4 6306-2ZR C5S4 Stabilisierung für den Betrieb bei Temperatur bis 350°C
S5 6306-2ZR C5S5 Stabilisierung für den Betrieb bei Temperatur bis 400°C
TPF 6204-2Z P6E TPF Lager hergestellt nach besonderen mit dem Abnehmer vereinbarten technischen Bedingungen